lamadrid.jpg

  

Ramiro García Falconi

Land: Ecuador

E-Mail: Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!

Funktion: Seit Juli 2009: Richter am 3. Senat des Oberlandesgerichtshofs Pichincha; Doktorand Universidad de Sevilla und Koordinator der Maestría en Derecho Penal y Derecho Procesal Penal dera Universidad Central del Ecuador, Prof. für Strafrecht derselben Universität.

Finanzierung: Eigenmittel

Aufenthalt: 13.12.2010 - 19.12.2010

Forschungsgegestand: a) Folter, b) Grenzen vom Handeln auf Befehl als Rechtfertigungsgrund bei Kriegsverbrechen und Verbrechen gegen die Menschlichkeit

lamadrid.jpg

  

Antonella Mino

Land: Italien

E-Mail: Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!

Funktion: Doktorandin Universitätvon Palermo

Finanzierung: Stipendium an der Universität von Palermo

Aufenthalt: 23.08.2010 - 30.08.2010

Forschungsgegestand: Die erweiterte Revision

Die Untersuchung weist auf die Thematik der strafrechtlichen Verantwortung des verantwortlichenDirektors im italienischen Rechtsordnung und den ausländischen Rechtsordnungen hin und leitet eine Reflexion für mögliche neue Profile derVerantwortung ein und zwar in dem Bereich der journalistischen Aktivität in der Aussichtde iurecondendo.

lamadrid.jpg

  

Cassandra Steer

Land: Netherlands

E-Mail: Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!

Funktion: Docent (lecturer) promovenda (PhD researcher) – Universiteit van Amsterdam

Finanzierung: Universiteit van Amsterdam & Eigenmittel

Aufenthalt: 14.04..2010 - 16.04.2010

Forschungsgegestand: „Translating Guilt: Applying the language of functional perpetration to international criminal law“

A PhD thesis comparing modes of responsibility in common law and civil law countries for collective crimes, in order to see if the notion of functional perpetration can be applied for International crimes. This is a mode of responsibility which holds the leader of an organisation culpable for the collective crimes committed by his or her subordinates, due to the function of the leader and their failure to fulfil this function by preventing the crime, or by facilitating the crime. The Dutch notion of functional perpetration is the starting point, I wish to compare this with the German notion of Organisationsherrschaft, and later with Latin American use of this notion and with common law modes which may be similar.

anello.jpg

  

Iván Meini

Land: Peru

E-Mail: Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!

Funktion: Prof. Strafrecht an der Universidad Católica del Perú

Finanzierung: DAAD

Aufenthalt: 01.02.2010 - 28.02.2010

Forschungsgegestand: Strafrecht, Allgemeiner Teil

(Derecho Penal – Parte General, en concreto, relación tipicidad/antijuridicidad, causas de justificación. El tema se enmarca en un proyecto más amplio sobre la Parte General del Derecho Penal. La estadía será utilizada para profundizar el estudio sobre la antijuricididad penal.)

 

Gast.jpg

  

Daniela Demko

Land: Schweiz

E-Mail: Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!

Funktion: Ass. Prof. Dr. LL.M.Eur., Universität Luzern

Finanzierung: Eigenmittel und Universität Luzern

Aufenthalt: 30.08.2009 - 07.09.2009 

 

Forschungsgegestand: Internationales Straf- und Strafverfahrensrecht

 

lamadrid.jpg

  

Miguel Wedy

Land: Brasilien

E-Mail: Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!

Funktion: Rechtsanwalt und Professor Unisinos, Brasil; Doktorand Universidade de Coimbra, Portugal

Finanzierung: -

Aufenthalt: 16.07.2009 - 18.07.2009 

 

Forschungsgegestand: Tesis: Effizienz und Strafrecht

 

lamadrid.jpg

  

Miguel Lamadrid

Land: Spanien

E-Mail: Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!

Funktion: Doktorand Universidad Pompeu Fabra, Barcelona.

Finanzierung: Stipendium AGAUR

Aufenthalt: 01.03.2009 - 01.09.2009 

 

Forschungsgegestand: Ermessensspielraum, Strafbedürfigkeit und Strafwürdigkeit