Law-Clinic: Stellenausschreibung: wissenschaftliche Hilfskraft zum 01.04.2018 gesucht

Zum 01.04.2018 suchen wir eine wissenschaftliche Hilfskraft. Die vollständige Stellenausschreibung finden Sie hier: Stellenausschreibung

Sachverhalt der Ferienhausarbeit im Strafrecht I

 

Den Sachverhalt der Ferienhausarbeit im Strafrecht I finden Sie hier:

Sachverhalt.pdf

 

Law Clinic Strafprozess ab SoSe 2018

Law Clinic Strafprozess

 

Vorbesprechung: Donnerstag, 01.02.2018, 17:00 Uhr  

im Seminarraum links in der Strafrechtsbibliothek, 4. Etage Blauer Turm

 

Die bisherige Ausbildung im Strafprozessrecht erfolgt durch eine Vorlesung im Grundstudium sowie durch Vertiefungsanstaltungen im Schwerpunktstudium (durch OStA Dr. Asmus und RA Prof. Dr. König, letzteres idR ein Seminar). Die praktische Seite, vor allem aus Sicht der Strafverteidigung, ist dabei unterbelichtet. Dem soll die „Law Clinic Strafprozess“ abhelfen und zwar vor allem durch Einbindung von Strafverteidigern der Region in Form von Praktika und Modulen, eingebettet in die Vertiefungsveranstaltung Strafprozessrecht (Sommersemester) und eine seminar-, Workshop-artige Veranstaltung (Wintersemester); die Praktika sollen in den dazwischenliegenden Semesterferien stattfinden. Die gesamte Veranstaltung soll also ca. 10 Monate dauern; diverse Scheine können erworben werden (s.u.).          

Daraus ergibt sich folgender Ablauf:

Erstes Semester (SoSe):StPO Vertiefungsvorlesung aus SP Kriminalwissenschaften. Die Vorlesung wird durch einzelne Module ergänzt, in denen Praktiker (Strafverteidigerinnen und Strafverteidiger) zu einzelnen strafprozessualen Fragen aus Verteidigersicht referieren. -> Schlüsselqualifikation

Semesterferien: Praktikum bei Anwalt in Göttingen oder nahe Göttingen (Hannover, Kassel und Umgebung; Im Praktikum werden die Studierenden mit einzelnen Fällen näher befasst, in denen sie ausgewählte Aspekte vertiefen -> Praktikumsschein

Zweites Semester (WiSe):Seminarveranstaltung (Prof. König), ggf. gekoppelt mit Arbeitsgruppen. Die Studierenden vertiefen dabei einzelne Aspekte der praktischen Fallbearbeitung aus dem Praktikum     -> vorbereitender Seminarschein

Neben den genannten Scheinen können die Studierenden eine allg. Teilnahmebescheinigung „Law Clinic Strafverprozess“ erhalten.

 

Ablaufplan im Sommersemester 2018:

 

1.   Lehrveranstaltung im Sommersemester 2018:

Hier ist vorgesehen, dass im Rahmen der Vorlesung von Herrn Oberstaatsanwalt Dr. Asmus (Göttingen) „Vertiefendes Strafprozessrecht“ drei Doppelstunden von Strafverteidigerinnen oder Strafverteidigern bestritten werden. Dabei sollen strafverteidigungsbezogene Themen dargestellt werden. Wir wollen hier keine konkreten Themen vorgeben, sondern bitten Sie, soweit Sie an diesem Teil der Law Clinic teilnehmen wollen, Vorschläge zu unterbreiten. Es kann sich sowohl um grundsätzliche Ausführungen (Erstellung der Verteidigung im Strafprozess) als auch um eher spezielle Themen (Beweisantragsrecht aus Sicht der Verteidigung, Untersuchungshaftrecht etc.) handeln.Die Lehrveranstaltung wird jeweils montags von 18 bis 20 Uhr stattfinden. Die anwaltlichen Vorträge sollten in der Zeit von Mai bis Juli 2018 stattfinden, damit vorher bereits das Grundlagenwissen vertieft werden kann.

 

2.   In den anschließenden Semesterferien sollen die Studierenden ein einmonatiges Praktikum bei einem Strafverteidiger bzw. einer Strafverteidigerin absolvieren.

 

3.   Im dritten Abschnitt der Veranstaltung werden Kleingruppen von drei bis vier Studierenden gebildet, die einen Strafverteidiger bzw. eine Strafverteidigerin bei der Bearbeitung eines Falles begleiten. Das kann geschehen durch Übernahme von juristischer Recherchearbeit, Aktenaufbereitung, gutachterliche Stellungnahmen etc. In einer Plenums-Veranstaltung stellen die Studierenden dann die Ergebnisse ihrer jeweils durchgeführten vor.

 

Ablauf Wintersemester 2018/19 wird später bekanntgegeben.

 

 

Prof. Dr. Dr. h.c. Kai Ambos / Prof. Dr. Stefan König

 

 

Seminarankündigung SoSe 2018: Seminar zum Internationalen Strafrecht

Die zunehmende Internationalisierung des Strafrechts manifestiert sich in vier Bereichen: dem Strafanwendungsrecht, dem Völkerstrafrecht, dem Europäischen Strafrecht und der Rechtshilfe. Bei diesen Teilgebieten handelt sich um äußerst dynamische Rechtsmaterien, die sich stetig weiter entwickeln. Im Rahmen dieses Seminars soll aktuellen und grundlegenden Fragen des internationalen Strafrechts nachgegangen werden. Mögliche Oberthemen sind:

-         Die philosophischen Grundlagen internationaler und supranationaler

          Strafgerichtsbarkeit

-        Strafrecht im Cyberspace

-        Macht und Völkerstrafrecht

-        Die Verfolgung von Völkerrechtsverbrechen in Deutschland

-        Die Praxis des Europäischen Haftbefehls

-        Die Europäische Ermittlungsanordnung

-        Die europäische Staatsanwaltschaft

 


Eine erste Vorbesprechung findet statt am

 

01.02.2018 um 18.00 Uhr s.t.

 

im Seminarraum in der Strafrechtsbibliothek im 4. Stock des Blauen Turms.

Wahl zum Berater (amicus curiae) der kolumbianischen Sondergerichtsbarkeit für den Frieden

 

Prof. Dr. Dr. h.c. Kai Ambos wurde am 6.12.2017 nach einem kompetitiven Auswahlverfahren zum Berater (amicus curiae) der kolumbianischen Sondergerichtsbarkeit für den Frieden (Jurisdicción Especial para la Paz - JEP) ausgewählt.

siehe: Pressemitteilung der Georg-August-Universität Göttingen und Pressemitteilung KSC

Korrekturassistenten für die Zwischenprüfungsklausur & -Hausarbeit gesucht!

 

Für die Korrektur der Klausur im Strafrecht I werden ab sofort Korrekturassistenten für die Zeit

vom 07.02.2018 bis 28.03.2018

gesucht (PDF).

 

Für die Korrektur der Hausarbeit im Strafrecht I werden ab sofort Korrekturassistenten für die Zeit

vom 10.04.2018 bis 22.05.2018

gesucht (PDF).

Voraussetzung ist das 1. Juristische Staatsexamen mit überdurchschnittlichem Erfolg (vollbefrie-digend).

Die Vergütung erfolgt nach den üblichen Standards.

Bewerbungen per e-mail senden Sie bitte an das Sekretariat:
Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!

 

Ernennung von Professor Ambos zum Richter am Sondergericht für Kosovo

Herr Prof. Ambos wurde nach einem kompetitiven nationalen und internationalen Auswahlverfahren – insgesamt wurden 92 Kandidaten/-innen von den Gründungsstaaten nominiert, darunter 9 von Deutschland - zum Richter am Sondergericht für Kosovo (Kosovo Specialist Chambers- KSC) ernannt. Die KSC sind ein internationales Sondertribunal mit Sitz in Den Haag, das von der EU und einigen weiteren Staaten (Kanada, Norwegen, Schweiz, Türkei und USA) aufgrund einer vom kosovarischen Parlament im Jahre 2015 angenommenen Rechtsgrundlage errichtet wurde. Seine Zuständigkeit bezieht sich auf Verbrechen, die zwischen dem 1.1.1998 und 31.12.2000 im Kosovo begangen worden sein sollen und insbesondere in einem Europaratsbericht aus 2011 dokumentiert worden sind. mehr...

Aufbau des Deutsch-Kolumbianischen Friedensinstituts

Herr RiLG Prof. Ambos hat als Mitglied eines Konsortiums der Uni Göttingen, Giessen, FU Berlin und des Hessischen Instituts für Friedens- und Konfliktforschung den Zuschlag zu der von der Bundesregierung betriebenen Errichtung des Deutsch-Kolumbianischen Friedensinstituts (DKFI, Instituto Colombo Alemán para la Paz, ICAP) in Bogota, Kolumbien erhalten. Das Projekt wird seitens der juristischen Fakultät maßgeblich von der Forschungstelle für lateinamerikanisches Straf- und Strafprozessrecht (CEDPAL) und dem Institut für Landwirtschaftsrecht  (Prof. Martínez) unterstützt. Es wird vom DAAD aus Mitteln des AA für eine Dauer von 10 Jahren mit jährlich € 400.000 gefördert. Nähere Infos erhalten Sie auf der Website der Georg-August-Universität Göttingen.

Lecture Series "Anglo-American Criminal Law and Justice"

Führende Strafrechtslehrer aus England (später auch USA/Kanada) beleuchten Konzepte und Grundlagen des anglo-amerikanischen Straf- und Strafprozessrechts

Hier gelangen Sie zur Vortragsreihe

Neue Veröffentlichungen & Interviews

Foreign Jurists in the Colombian Special Jurisdiction for Peace: A New Concept of Amicus Curiae?
Lehrbuch: Internationales Strafrecht - 5. Auflage

European Criminal Law


5. Auflage 2018. Buch. Rund 800 S. Softcover

C.H.BECK-Verlag,  ISBN 978-3-406-71118-3

Vorbestellbar im Beck-Shop unter beck-shop.de/bsamkp

Reuensionen zu den Vorauflagen finden Sie hier.

European Criminal Law

European Criminal Law


Publisher: Cambridge University Press

Target online publication date: March 2018

Online ISBN: 9781316348628

Preorder: www.cambridge.org

Derecho Penal Europeo

Treatise on International Criminal Law


ISBN: 978-84-9152-655-1

Editorial: Civitas, Edición: 1

Fecha de Edición: 29/05/201

Pedidos: www.thomsonreuters.es