Seminar im SoSe 2021: Hasskriminalität und Delikte gegen die Ehre (inkl. Fake News) im Internet

Im Sommersemester 2021 bietet Prof. Dr. Dr. h.c. Kai Ambos ein Seminar zum Thema "Hasskriminalität und Delikte gegen die Ehre (inkl. Fake News) im Internet" an.

Nähere Informationen zum Seminar und zu Terminen finden Sie hier: Seminaraushang

Law Clinic Strafprozess

Die Law Clinic Strafprozess hat eine neue Website. Dort werden auch ab sofort Bewerbungen und Anmeldungen entgegengenommen. Die zukünftige Koordination wird ebenfalls über diese Seite stattfinden.

Prof. Ambos mit Wissenschaftspreis Niedersachsen 2020 ausgezeichnet

Prof. Ambos wurde am 17.11.2020 mit Wissenschaftspreis Niedersachsen 2020 ausgezeichnet. Er erhielt den mit 25.000 Euro dotierten Preis als herausragender Wissenschaftler einer niedersächsischen Universität. Der Preis wurde von Niedersachsens Minister für Wissenschaft und Kultur Björn Thümler in Hannover überreicht. Weitere Informationen sind in der Pressemitteilung der Universität verfügbar.

Prof. Ambos ist neuer Mitherausgeber der Schriftenreihe "Studien zu Lateinamerika"

Prof. Ambos ist neuer Mitherausgeber der Schriftenreihe "Studien zu Lateinamerika / Latin America Studies" beim Nomos Verlag, Baden Baden.

Die Reihe bietet für die deutsche, europäische und international ausgerichtete Lateinamerikaforschung ein Publikationsforum. Sie ist sowohl für herausragende Qualifikationsarbeiten (Dissertationen, Habilitationen) wie auch für Publikationen von renommierten Lateinamerikaforschern gedacht, die aus den akademischen Disziplinen Politikwissenschaft, Soziologie, Geschichtswissenschaften, Volkswirtschaftslehre, Ethnologie und Geographie kommen. Die Herausgeber gewährleisten durch ein sorgfältiges und zugleich zügiges Begutachtungsverfahren hohe wissenschaftliche Standards.

Zu den Werken aus der Schriftenreihe: Studien zu Lateinamerika / Latin America Studes

Lecture Series "Anglo-American Criminal Law and Justice"

Führende Strafrechtslehrer aus England (später auch USA/Kanada) beleuchten Konzepte und Grundlagen des anglo-amerikanischen Straf- und Strafprozessrechts

Hier gelangen Sie zur Vortragsreihe

Neue Veröffentlichungen & Interviews

Ambos, Besprechung von Strafrecht und Gesellschaft, RW (2021)

Kai Ambos, Besprechung von: Kindhäuser/Kreß/Pawlik/Stuckenberg, Strafrecht und Gesellschaft. Ein kritischer Kommentar zum Werk von Günther Jakobs, RW (1/2021)
 

Kai Ambos: Kindhäuser/Kreß/Pawlik/Stuckenberg, Strafrecht und Gesellschaft. Ein kritischer Kommentar zum Werk von Günther Jakobs, Mohr Siebeck, Tubinga, 2019, 836 páginas, InDret 1.21, 690-728.

Strafzumessung / Sentencing

 

Strafzumessung / Sentencing

Angloamerikanische und deutsche Einblicke

Herausgeber: Kai Ambos

Die Veröffentlichung ist über die Seite des Göttinger Universitätsverlags abrufbar.


Aus der Reihe: Göttinger Studien zu Den Kriminalwissenschaften

 

Ambos, Rackow, Was ist Gesinnungsstrafrecht, in Festschrift Sancinetti
Commentary on the Rome Statute of the ICC

 

Commentary on the Rome Statute of the ICC

Editor: Kai Ambos

4th edition is available for preorder here.


Hardback, approx. 3000 pp., forthcoming Spring 2021, Beck/Nomos/Hart

ISBN 978-3-406-74384-9

 

From reviews of the third edition:

‘This book is an established reference in the international criminal law arena and … with Kai Ambos now having taken over the editorial responsibility, there is an assurance that Triffterer’s legacy will continue. This is to the great benefit of all practitioners, academics, students of international criminal law and all other stakeholders who are interested in the ICC and its work.’

Ousman Nijkam, in: Criminal Law Forum (2016) 27:121-127

 

‘One can only agree with the words of Judge Song in his introduction that the Triffterer/Ambos Commentary ‘represents a most valuable contribution to a more erudite understanding and interpretation of the Rome Statute and therefore a powerful tool to document and supplement the development of international criminal law’. It will be an indispensable tool for those working at or before the International Criminal Court, and even in the field of international criminal law more generally.’

Simon M. Meisenberg, in: International Criminal Law Review 2016, 561-563

 

‘masterwork… a mandatory purchase for any library’

Prof. Dr Otto Lagodny, Criminal Law Forum 2016, 387–389

 

‘Corresponding to the ICC Statute, the book consists of 13 parts and 131 articles. These are thoroughly examined by 81 authors, all possessing an academic or practical background as well as outstanding expertise in international criminal law. ... In general, the commentaries on the legal framework of the ICC are clearly structured and well written. ... undoubtedly still the best product in its segment on the market.’

Dr Christoph Barthe, Journal of International Criminal Justice 2018, 663-668